Kraft & Energie tanken in der Infrarotsauna im Waldhotel Ilsenburg

 

Infrarotkabine

Die Anwendungen in der Infrarotkabine sind eine interessante Alternative zur gewöhnlichen Sauna.

Bei einem Infrarot-Wärmesystem erwärmen ca. 80% der aufgewendeten Energie direkt den Körper, und nur 20% der Strahlungswärme erwärmen die Luft. Darum kann das Infrarot-Wärmesystem ihre Benutzer tiefer und effektiver erwärmen, weil der grösste Teil der Energie dafür, und nicht zur Erwärmung der Luft verwandt wird.

In einer herkömmlichen Sauna werden ca. 95 - 97 % Wasser, aber keine toxischen Stoffe - ausgeschieden, während in einer Infrarotkabine ca. 80 - 85 % Wasser, 15 - 20 % Cholesterin, in Fett lösliche Gifte, Schwermetalle, Säuren, Natrium und Ammoniak ausgeschieden werden.

 
 

Anwendungsinformationen

 

Temperaturbereich

Vorheizzeit ca.

Anwendungsdauer

Gesamtaufwand Benutzung

Häufigkeit der Anwendung

Schwitzen

30 – 60°C

15 Minuten (je nach Raumtemperatur)

30 Minuten

40 Minuten 

täglich möglich

bis zu 3 x mehr

 
 

Gesundheitliche Aspekte

Die unsichtbaren, langwelligen Strahlen des Lichtspektrums dringen leicht in die Unterhaut ein und geben an die angrenzenden Gewebeschichten milde Wärme ab, die sodann über den Blut- und Lymphstrom auch in die tiefer gelegenen Körperregionen und inneren Organe gelangt. Dadurch wird der Stoffwechsel angeregt und eine Vielzahl von gesundheitsfördernden Prozessen ausgelöst. Die Giftstoffe werden aus dem Körper über die Haut ausgeschwemmt, so dass die Haut glatter, reiner und wesentlich jugendlicher wirkt.

Bei folgenden Indikationen werden Infrarot-Strahlen in der Medizin angewandt:

  • Arthritis
  • zum Abnehmen  - zur Gewichtsreduktion
  • bei Bluthoch- unterdruck
  • Cellulite und Hautkrankheiten
  • Optimaler Reinigungs- und Entschlackungseffekt
  • Gezieltes Behandeln von Muskelverspannungen und –schmerzen
  • Positive Wirkung auf Haut, Gelenke, Verdauung
  • bei Herz- und Gefäßkrankheiten
  • bei Rheuma, Arthrose, Rückenschmerzen
  • bei Prostata-Problemen  usw.